top of page

Crowdfunding News


Um das geplante Tiefengeothermievorhaben voranzubringen, musste die Geothermie Ammersee GmbH Ende 2022 die gewerbliche Aufsuchungserlaubnis von Erdwärme beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie beantragen. Diese Erlaubnis ist notwendig, um nach Erdwärme in dem geplanten Areal bohren zu dürfen. Die gewerbliche Aufsuchung folgt auf die großräumige Aufsuchungserlaubnis, welche die Geothermie Ammersee GmbH bis Ende 2022 innehatte und die für die geologischen Untersuchungen des Gebietes diente.


Dem Anforderungskatalog des Bayerischen Staatsministeriums entsprechend, musste für den Erwerb der gewerblichen Aufsuchungserlaubnis von Erdwärme ein Finanznachweis in Höhe der gesamten Bohrkosten von ca. 20 Mio € vom Antragsteller der Geothermie Ammersee GmbH vorgelegt werden.


Trotz intensiver Bemühungen seitens der Geothermie Ammersee GmbH und einer Vielzahl eingehender Interessensbekundungen konnten die zeitlichen und finanziellen Anforderungen des Beantragungsprozesses zur Sicherstellung der gewerblichen Aufsuchungserlaubnis mit dem geplanten Crowdfundingprojekt nicht vereinbart werden.


Um die gewerbliche Erlaubnis und folglich die Basis für zukünftige Tiefengeothermieprojekte zu sichern, hat sich das Team der Geothermie Ammersee GmbH dazu entschieden, das erste Projekt mit einem klassischen Investor zu realisieren, so dass die Crowdfundingidee für weitere Projekte aufrechterhalten werden kann.


Die Geothermie Ammersee GmbH hat die gewerbliche Aufsuchung von Erdwärme erfolgreich am 01.02.2023 vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie erhalten.


Team der Geothermie Ammersee GmbH


Comments


bottom of page